Informationen zur Fortsetzung des Unterrichts ab Montag, 30. August

Sehr geehrte Eltern,

wir freuen uns, den Regelunterricht in der gewohnten Form - wenn auch unter den Bedingungen der fortdauernden Pandemie - durchführen zu können.

Sie finden an dieser Stelle die schulinternen Umsetzungen der Leibnizschule (Hygieneplan 9.0 LBZ) - einen schnellenÜberblick gibt Ihnen folgende Version: schulinterne Umsetzung (Hygieneplan). Bitte beachten Sie auch die zu erneuernde Einwilligungserklärung zu den schulischen Selbsttests (als pdf).

Wichtig: Inzwischen verlautbarte Änderungen heben die Gültigkeit des Hygieneplans 9.0 in einzelnen Punkten auf. Bitte beachten Sie dazu die Informationen weiter unten zu aktuellen Verfügungen.

In den ersten beiden Schulwochen nach den Sommerferien haben wir nicht zwei, sondern drei Tests durchgeführt (dementsprechend mussten auch drei Ergebnisse von Bürgertests vorgelegt werden) und die Maskenpflicht am Platz galt wieder.

Die Führung des "Testhefts" läuft reibungslos. Dieses sollen all diejenigen Schülerinnen und Schüler führen, die sich noch testen lassen müssen. Die Hefte sind personalisiert, nach jeder Testung zeichnen die jeweiligen Lehrkräfte den negativen Testnachweis ab. Ihre Kinder führen das "Testheft" mit sich und sind dementsprechend auch dafür verantwortlich, dass es jeweils vorliegt. Sie können damit auf der anderen Seite unkompliziert öffentliche Einrichtungen betreten und brauchen keinen neuen Testnachweis.

Laut einer aktuellen Verfügung gilt zum Thema Maskenpflicht ab Donnerstag, 16.9.2021:

Aktuelle Informationen zum Schul- und Unterrichtsbetrieb ab dem 16.09.2021 / schulinterne Ausgestaltung der Leibnizschule:

  • Die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske auch am Sitzplatz ab einem Inzidenzwert von 100, wie bislang im Eskalationskonzept vorgesehen, entfällt.
  • In Schulgebäuden (Gänge, Treppenhäuser, etc.) muss eine medizinische Maske getragen werden. Dies gilt nicht am Sitzplatz, im Freien oder beim Schulsport. Ausnahme: Eine Maske muss getragen werden in den zwei Präventionswochen nach den Herbstferien, bei einem größeren Ausbruchsgeschehen in der Schule bzw. in den 14 Tagen nach einer bestätigten Infektion in der Klasse oder bei einer entsprechenden Anordnung durch das zuständige Gesundheitsamt.
  • Im Falle einer bestätigten Infektion durch einen PCR-Test […] werden jedoch regelmäßig nicht mehr pauschal ganze Klassen oder Lerngruppen in Quarantäne geschickt, sondern nur noch enge Kontaktpersonen (z. B. Sitznachbarn) entsprechend der Entscheidung des Gesundheitsamtes. Zum Schutz vor weiteren Infektionen sind in den der erstmaligen Feststellung der Infektion folgenden 14 Tagen in der betroffenen Klasse oder Lerngruppe an den Unterrichtstagen tägliche Testungen erforderlich und auch an den Sitzplätzen medizinische Masken zu tragen.
  • Zusätzlich wird empfohlen, in den 14 Tagen auf das Tragen einer MNB beim Sportunterricht zu achten oder diesen möglichst nach draußen zu verlegen.
  • Über einen bestätigten PCR-Test informiert die Klassenleitung ohne Nennung des Namens das Klassenteam sowie den Elternbeirat.

Mit freundlichen Grüßen

Dieter Clemens

Schulleiter